Algorithmic Trading Tips 08.

NEUE TECHNISCHE INDIKATOREN PER DRAG & DROP.

EINFACHE WEGE ZU EINER FORTGESCHRITTENEN ANALYSE IHRER CHARTS.

Mit mehr als 200 Indikatoren lässt die Algorithmic Trading Software Tradesignal nahezu keine Wünsche offen. Wenn Sie dennoch nicht den richtigen Indikator finden, ist der Moment gekommen, Ihren eigenen Indikator zu erschaffen. Wie dies allein durch Drag & Drop funktioniert, zeigt Ihnen diese Ausgabe.

VIDEO JETZT ANSEHEN. (6 Minuten, die Ihre Performance verbessern können.)

Mit dem Download erkennen Sie die unten aufrufbaren Nutzungsbedingungen an.

Es gibt in Tradesignal fast 200 vordefinierte Indikatoren; beinahe Alles was das Analystenherz begehrt. Und doch kann es immer wieder vorkommen, dass Sie den richtigen Indikator nicht finden. Dann ist der Moment gekommen, Ihren eigenen Indikator zu erschaffen.

ABB. 1: TAGES-CHART DES DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE INDEX MIT EINER 200-TAGE-LINIE SOWIE EINEM 10-TAGE-MOMENTUM.

Daraus Schlüsse für eine Trendwende abzuleiten ist schwierig.

 

Beginnen wir mit einer Frage: Welcher Indikator zeigt mir zuverlässig und mit ruhigem Verlauf an, ob sich der Markt im Aufwärtstrend befindet und soeben eine kleinere Korrektur beendet?

Dazu könnte man verschiedene Indikatoren verwenden. Der Direktional Movement Index beispielsweise kann mir die Trendstärke und die Richtung des Marktes anzeigen. Um kleinere Korrekturen in Seitwärtsphasen anzuzeigen, könnten Sie die Slow Stochastik verwenden. Doch ist mir dieser Indikator im Verlauf zu unruhig. Der MACD wiederum reagiert mir zu träge. Kurzum, lassen Sie uns einen neuen Indikator mit Tradesignal entwickeln – und das im Handumdrehen.

Zunächst denke ich an meine beiden Lieblingsindikatoren – die 200-Tage-Linie und das Momentum. Die 200-Tage-Linie zeigt
einfach den Durchschnittskurs der letzten 200 Handelstage an. Er ist einer der beliebtesten Indikatoren und wird dadurch schon fast zur selbst erfüllenden Prophezeiung.

ABB. 2: DOW JONES MIT EINEM MOMENTUM DER 200-TAGE-LINIE (UNTERER CHART).

Der ruhige Verlauf macht Investmententscheidungen einfacher.

 

Im ersten Schritt will ich das Momentum dazu verwenden, mir die kleineren Rückschläge im Aufwärtstrend anzuzeigen. Wie Sie in Abb. 1 sehen, zeigt das klassische Momentum (die Differenz des aktuellen Kurses zum Kurs vor 10 Tagen) einen sehr „nervösen“ Verlauf. Es lässt sich kaum verlässlich feststellen, ob das Momentum steigt oder fällt. Und nun kommt der Trick: Anstatt das Momentum auf den Chart zu ziehen, ziehen Sie es auf die 200-Tage-Linie. Indikatoren auf Indikatoren ist ein ganz spezielles Feature von Tradesignal.

Werfen Sie nun einen Blick auf diesen “neuen” Indikator in Abb. 2. Ihn zeichnet ein sehr ruhiger Verlauf aus. Entweder er steigt oder er fällt aber er wechselt nicht jeden Tag die Richtung. Handelt die Aktie über der 200-Tage-Linie und liegt das Momentum über Null, dann ist dies prinzipiell bullish zu beurteilen.

Am einfachsten sind die Gewinne auf der Long-Seite dann zu erreichen, wenn das Momentum nicht nur über Null handelt, sondern auch noch steigt. An diesen Tagen zeigt der Markt noch zusätzlichen Schwung nach oben. Interessant sind für mich die Wendepunkte des Indikators. Fast immer, wenn der Markt über der 200-Tage-Linie handelt und das Momentum über der Null-Linie wieder zu steigen beginnt, war am Chart eine kleine Korrektur zu Ende. Für mich ist das der richtige Zeitpunkt zum Einstieg. Speichern Sie diesen neuen Indikator abschließend als Schablone und er steht Ihnen immer zur Verfügung, wenn Sie eine einfache Indikatorkombination im Trendfolgehandel benötigen.

Viel Erfolg beim Trendfolge-Trading.

Take care, take profit und auf Wiedersehen.
Philipp Kahler

DISCLAIMER.

© Copyright Tradesignal Ltd., London.
Dieses Werk bzw. dessen Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz:
 http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/deed.de

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. Alle weiteren auf diesen Seiten genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Tradesignal Ltd. erhält Informationen aus Quellen, die es für zuverlässig hält, übernimmt jedoch keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen. Tradesignal Ltd. und ihre verbundenen Unternehmen stellen keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf die hierin enthaltenen Informationen oder Analysen dar, einschließlich der implizierten Garantien für die Eignung für einen bestimmten Zweck und die Handelsüblichkeit. Tradesignal Ltd. oder ihre verbundenen Unternehmen haften in keinem Fall für Entscheidungen oder Maßnahmen, die im Vertrauen auf die hierin enthaltenen Informationen, entgangene Gewinne oder indirekte, Folgeschäden, besondere oder zufällige Schäden, sei es im Vertrag, in unerlaubter Handlung oder auf andere Weise, getroffen werden, auch wenn auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wird. Dieses Material stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Alle Äußerungen sind freibleibend.

Die Equilla Codes werden kostenlos und „wie besehen“ zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung jeglicher Art, ausdrücklich oder stillschweigend, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Garantien der Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung. In keinem Fall haftet Tradesignal Ltd. für Ansprüche, Schäden oder sonstige Haftung, sei es in einer Vertragsklage, unerlaubter Handlung oder auf andere Weise, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesem Code oder der Verwendung dieses Codes ergibt.

id, ut risus sed accumsan dictum